Zum Hauptinhalt springen

Energie- & Betriebsdatenmanagement

Die fortschreitende Digitalisierung im Gebäudesektor bietet viele Möglichkeiten, den Anlagenbetrieb effizienter, sicherer und nachhaltiger zu steuern. Die Grundlage dafür sind Daten – von gebäudetechnischen Anlagen oder Energieverbrauchsdaten. Diese werden über den Navigator, der web-basierten Energiedatenmanagement-Plattform von Siemens, erfasst, visualisiert und analysiert. So werden die Vorgänge in einem Gebäude transparent gemacht, relevante Daten übersichtlich dargestellt und gleichzeitig ein effizienter Gebäudebetrieb ermöglicht. Zusätzlich ist es über weitere Funktionalitäten wie zum Beispiel dem Visual Data Analyzer möglich, die Verbrauchsdaten zu analysieren, um Trends, Muster und Abhängigkeiten zu erkennen. So haben Nutzer jederzeit einen Überblick über ihre Energieverbräuche. Auch für Betriebs- und Anlagedaten haben wir digitale Lösungen entwickelt, die Gebäudepotenziale entdecken und heben. Mehr Energieeffizienz, eine hohe Anlagenverfügbarkeit mit geringeren Betriebskosten und CO2-Emissionen sind nur einige Vorteile, von denen Sie oder Ihre Kunden profitieren können.

Unsere Services im Überblick

  • Automatisierter Import von Verbrauchsdaten mit flexiblen Möglichkeiten der Datenintegration
  • Skalierbares, modulares Berichts- und Analysekonzept gemäß Ihren Anforderungen
  • Aufbau der hierarchischen Datenstruktur und individueller Dashboards auf der Basis der integrierten Datenpunkte

Dieses Paket ist optimal, wenn Sie

  • eine umfassende Energiemanagementlösung gemäß DIN EN ISO 50001 aufbauen oder erweitern möchten
  • den Energieverbrauch und die Effizienz Ihrer Anlagen kontinuierlich analysieren, optimieren und dokumentieren wollen
  • einen gesamtheitlichen Überblick über Energiekosten, Energieeinsparungen, Verbrauchsbudgets und individuelle KPIs benötigen
  • reduzierten Aufwand bei der Datenaufbereitung durch aussagekräftige Auswertungen über individuell anpassbare Dashboards wünschen

Kundenvorteile

  • Umfassendes Energiedatenmanagement gemäß den Anforderungen der DIN EN ISO 50001
  • Reduzierter Aufwand bei der Datenaufbereitung durch automatisierte Erstellung von Berichten und Benchmarks
  • Kombination von Energie- und Betriebsdaten ermöglicht die Analyse und Bewertung von Optimierungspotentialen
  • Erfolgsnachweis von Einsparmaßnahmen und Benchmarking von technischen Anlagen und Prozessen

Gebäudebetrieb und Energieverbrauch optimieren

Ein leistungsstarkes Energiedatenmanagement ist die Grundvoraussetzung, um Energieverbräuche zu visualisieren und im Blick zu behalten, um so Transparenz zu schaffen. Darüber hinaus können damit Energieeffizienz-Potenziale entdeckt werden, um nachhaltig Energie einzusparen.

Mithilfe von Datenanalyse ist es heutzutage möglich, Schwachstellen im Gebäudebetrieb zu erkennen, rechtzeitig zu beheben und so die Gebäudeperformance langfristig zu sichern. Dazu bedarf es mehrerer Schritte: Das technische Monitoring (Performance Observer) erfasst relevante Betriebs- und Energiedaten von HLK-Anlagen, speichert und visualisiert diese. Im nächsten Schritt zeigt der Performance Analyzer, was verändert werden muss, damit die gebäudetechnischen Anlagen optimal laufen. Nach Rücksprache mit dem Kunden können entsprechende Anlagenoptimierungen dann über den Performance Optimizer vorgenommen werden. Dank der Siemens common Remote Service Platform (cRSP) ist die Steuerung und Optimierung der Anlagen sogar rein virtuell per Fernzugriff (Remote) möglich.

Die nächste Stufe der Nachhaltigkeit

Smart Performance Control

Die Digitalisierung macht den Betrieb von Gebäuden und Anlagen immer einfacher. Werden die Daten, die die Gewerke produzieren, sinnvoll miteinander verknüpft, schafft das ein neues Maß an Transparenz und Kontrolle. Alle Abläufe im Gebäude werden sichtbar und Sie können Betriebsabläufe, Energieverbrauch oder CO2-Ausstoß bis ins Detail erkennen und optimieren. Möglich machen das die richtigen Tools und die richtigen Experten. Wagen Sie mit uns den Sprung in das Zeitalter des Smart Buildings mit der Lösung Smart Performance Control.

Unsere Services

Mit Hilfe des Building Data Explorer überwachen Sie automatisiert die unterschiedlichsten Anlagedaten: von Fensterkontakten über Rauchmelder bis hi zu einzelnen Ventilstellungen. Sie erkennen auf einen Blick, wann es Abweichungen vom Sollwert gibt und können entsprechend schnell gegensteuern.

Wie funktioniert das?

  • Sie definieren systemübergreifend alle relevanten technischen Anlagen, für die ein Monitoring erfolgen soll. Es können bis zu 200 Datenpunkte über BACnet integriert werden.
  • In unserer Web-Applikation konfigurieren Sie schnell und einfach Ihre individuellen Analyseregeln und fügen die Datenpunkte via Drag & Drop zusammen.
  • Die Daten stehen Ihnen jederzeit digital zur Verfügung und können durch die zentrale Archivierung auch für Langzeitanalysen genutzt werden.

 

Navigator Video-Tutorial: Building Data Explorer (BDE)

In diesem technischen Einführungsvideo wird der digitale Service „Building Data Explorer“ vorgestellt. Dies umfasst die Nutzung des BDE-Accounts sowie eine Vorstellung des Dashboards inklusive Analyse und Skriptfunktion.

Verpassen Sie mit Desigo Uptime keine einzige Störmeldung Ihrer Anlage und erhöhen Sie dadurch die Systemverfügbarkeit. Mit Desigo Uptime stellen wir sicher, dass auftretende Störungen Ihres Managementsystems, der Betriebssystemebene und der Automationsebene schnellstmöglich behoben werden. Ein aufwendiges Eingreifen und Unterstützen Ihrerseits ist zunächst nicht nötig.

Wie funktioniert das?

  • Sie vernetzen Ihr Desigo Gebäudeautomationssystem mit unserer cloudbasierten Plattform. Unsere Experten überwachen nun remote rund um die Uhr Ihre Anlage.
  • Tritt eine Störung auf, wird diese in unserer cloudbasierten Plattform mit zusätzlichen Informationen, wie z.B. Art und Zeitpunkt der Störung, und direkt an Systemspezialisten weitergeleitet.
  • Störungen werden zu jeder Tages- und Nachtzeit, remote oder vor Ort behoben. Sie erhalten eine automatische Benachrichtigung per E-Mail und können den Status der Entstörung jederzeit online einsehen.

> Flyer Desigo Uptime

 

Lassen Sie unseren Performance Observer 24/7 für sich arbeiten und Fehlverhalten Ihrer Anlagen automatisiert aufdecken. Viele Gebäude erreichen die gewünschte Performance erst nach einer längeren Einregulierungsphase oder verschlechtern sich im laufenden Betrieb. Mit einer gezielten Überwachung der HLK-Anlagen (nach VDI 6041) auf Basis von umfangreichen Grenzwertbetrachtungen kann das vermieden werden.

Wie funktioniert das?

  • Alle relevanten Betriebsdaten der HLK-Anlagen werden automatisiert über BACnet erfasst, an unsere cloudbasierte Plattform übertragen und mit Hilfe komplexer Expertenregeln ausgewertet.
  • Das Betriebsverhalten Ihrer Anlagen wird fortlaufend mit den von uns definierten Sollwerten verglichen, Regelverletzungen mit Kenngrößen und KPIs visualisiert und um Vorschläge zur Abhilfe ergänzt.
  • Auf Basis dieser Analysen können Energieverbrauch, Instandsetzungsaufwand und die Gefahr von Folgeschäden reduziert werden. Gleichzeitig steigt der Raumkomfort für die Nutzer.
  • Bei kritischen Fehlern erhalten sie eine E-Mail-Benachrichtigung. Außerdem gibt ein quartalsweise erstellter Health Report Aufschluss über Häufigkeit und Art der aufgetreten Abweichungen.

Mehr Informationen zum Performance Observer

Die folgenden Videos erläutern Mehrwert und Funktionalitäten des digitalen Service Performance Observer. Das technische Video-Tutorial (rechts) erläutert die Nutzung des Observer-Accounts und die Vorstellung des Datenanalyse-Dashboards inkl. Praxisbeispiel.

Die Einregulierungszeit ist eine sensible Phase des Gebäudelebenszyklus. Um hier Abweichungen vom geplanten Sollzustand erkennen zu können, müssen kontinuierlich Betriebsdaten der gesamten Anlagentechnik ausgewertet werden. Eine initiale Anlagenanalyse durch Siemens unter Beachtung der technischen und nutzungsrelevanten Rahmenbedingungen bildet die Basis für ein weitergehendes Gebäude-Monitoring.

Wie funktioniert das?

  • Zu Beginn erfolgt (angelehnt an die VDI 6041) eine einmalige detaillierte Analyse der Gebäude- und Anlagendaten. Das dient der Ermittlung eines verbesserten Betriebszustandes sowie der Kenn- und Sollwerte für den Dauerbetrieb.
  • Darauf aufbauend beginnt das zyklische Monitoring um den verbesserten Betriebszustand zu erhalten. Hierbei werden regelmäßig Soll-Ist-Vergleiche durchgeführt.
  • Bei Abweichungen führen Siemens-Experten detaillierte Ursachenanalysen durch und erarbeiten passende Maßnahmen zur Betriebs- und Energieoptimierung. Die Analyseergebnisse und resultierende Verbesserungsmaßnahmen werden übersichtlich dokumentiert und im Rahmen eines Online-Meetings besprochen.

 

Auch im Regelbetrieb müssen Anlagen regelmäßig überwacht und bei Bedarf angepasst werden. Ein Langzeitmonitoring über die gesamte Nutzungsdauer des Gebäudes ermöglicht es Eigentümern bzw. Betreibern Funktionsfehler im Betrieb vermeiden, den Nutzerkomfort und die Anlagenverfügbarkeit erhöhen sowie die Instandhaltungs- und Energiekosten des Gebäudes reduzieren.

Wie funktioniert das?

  • Die durch die initiale Anlagenanalyse ausgearbeiteten Verbesserungsmaßnahmen werden per Remoteverbindung über das Gebäudemanagementsystem durch Siemens-Ingenieure umgesetzt und dokumentiert.
  • Das schafft volle Transparenz über die getätigten Anpassungen und entlastet so das Betreiberpersonal.
  • Das zyklische Monitoring und flexible Einstellen von Regelungsparametern ermöglichen einen effizienten und störungsfreien Betrieb – ganz nach den individuellen Betreiber-Bedürfnissen.

 

Energy Data Management (EDM) Pure ist ein Service zur individuellen Energiedatenanalyse und stellt ein Einstiegspaket in das Thema Energiedatenmanagement dar. Es ist für Nutzer geeignet, die mit einem geringen Aufwand bei der Datenaufbereitung den Haupt-Energieverbrauch Ihrer Liegenschaft detailliert analysieren und aussagefähige Energieberichte erzeugen möchten.

Bei dem Service EDM Pure werden die vom Energieversorger gelieferten Informationen, wie zum Beispiel die Verbrauchswerte des Hauptstrom- bzw. Gaszählers, genutzt, automatisiert aufbereitet und plattformunabhängig über einen Web-Browser zur Verfügung gestellt. Kunden erhalten somit die Möglichkeit, den Gesamt-Energiebezug am Standort zu analysieren und Unregelmäßigkeiten im Verbrauch zu detektieren.

Der Service erfordert keine Aufschaltung von Zähl- oder Messtellen vor Ort und kann vollständig remote, d.h. aus der Ferne, installiert und verwaltet werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Lösung mit zusätzlichen Auswertungs- und Datenintegrationsvarianten zu erweitern. So kann das System Schritt für Schritt zu einem vollumfänglichen Energiedatenmanagementsystem ausgebaut werden (siehe hierzu Energy Data Management).
 

Navigator Video-Tutorial: Energiedaten-Management (EDM) Pure

In diesem technischen Einführungsvideo wird der digitale Service „Energiedaten-Management Pure“ vorgestellt. Die Inhalte umfassen die Nutzung des Accounts, die Vorstellung des Dashboards, die Dateneingabe und automatische Berichte sowie das Editieren von Datenpunkten und Knoten.

Der Service Energy Data Management visualisiert und analysiert sowohl Energieverbräuche als auch Anlagendaten – eine ideale Kombination aus Energiemanagement zur Messung des Energieverbrauchs und Datenmanagement zur Erfassung der Anlagenbetriebsdaten. Mittels aussagekräftiger Berichte und Dashboards wird die Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen unterstützt und der administrative Aufwand für die Aufbereitung von Verbrauchsdaten reduziert.

Außerdem wird so die Einhaltung gesetzlicher Anforderungen, wie beispielsweise der Zertifizierung nach ISO50001, unterstützt.

Wie funktioniert das?

  • Über verschiedenste Konnektivitäts-Lösungen werden die Energie- und Betriebsdaten gebäudetechnischer Anlagen erfasst, an die cloudbasierte Plattform übertragen und automatisiert aufbereitet
  • Die Daten werden mit weiteren Informationen, wie zum Beispiel Wetterdaten, Energiekosten oder CO2-Faktoren, angereichert
  • Ein umfangreiches Berichtswesen sowie eine flexible Analyse und individuelle Darstellungsmöglichkeiten machen die Interpretation der Daten einfach - Optimierungspotenziale werden schnell erkannt und konkrete Maßnahmen ergriffen
  • Eingestellte Energieziele und Kennwerte werden kontinuierlich überwacht, um einen reibungslosen Anlagenbetrieb sicherzustellen


Navigator Video-Tutorial: Energiedaten-Management (EDM)

In diesem technischen Einführungsvideo wird der digitale Service „Energiedaten-Management“ vorgestellt. Die Inhalte umfassen die Nutzung des Accounts, die Vorstellung des Dashboards, die Dateneingabe und automatische Berichte sowie das Editieren von Datenpunkten und Knoten.

Smart Performance Control ist der umfassende Gebäudeoptimierer. Kombinieren Sie Leistungen für den optimalen Anlagenzustand mit einem vorausschauenden Betrieb in einer nachhaltigen Gesamtlösung. Verwandeln Sie ihr Gebäude in eine Hochleistungsimmobilie und gehen einen wichtigen Schritt in Richtung Smart Building.

Als anerkannte Dienstleistung unterstützen wir die DGNB-Zertifizierung „Gebäude in Betrieb”.

Wie funktioniert das?

Siemens Performance Services: Optimaler Anlagenzustand

  • Unsere Performance Services analysieren relevante Betriebsdaten mit digitalen Anlagenmodellen und langjährigem Expertenwissen.
  • Sie entdecken Verbesserungspotentiale und Störungen in der technischen Gebäudeausrüstung und sorgen für einen reibungslosen Betrieb.
  • Siemens Performance Services setzen auf Cloud-Konnektivität und schaffen Datentransparenz in einem übersichtlichen Dashboard und kontinuierlichen, detaillierten Auswertungen.

Performance Commander powered by MeteoViva: Vorausschauender Betrieb

  • Der Performance Commander kombiniert ein thermodynamisches Gebäudemodell mit Wetter- und Nutzungsdaten sowie Energiepreisen für einen vorausschauenden Betrieb der technischen Anlagen.
  • Mit diesem Autopilot optimieren Sie Ihren Gebäudebetrieb und senken nachweislich den Energieverbrauch und verbessern Ihre CO2-Bilanz.

> Flyer Smart Performance Control

Ihre Vorteile auf einen Blick

Skalierbar

Gebäudeperformance

als Service

Ressourcen schonen

Siemens steht Ihnen als Servicepartner mit Experten-Knowhow zur Verfügung

Kosten reduzieren

Reduzierte Energie- und Betriebskosten schaffen langfristigen Erfolg

nachhaltig

Energieeffizienz steigern

Kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz und Reduzierung der CO2-Emissionen

Transparent

Transparenz schaffen

Verbesserte Datenbasis vereinfacht die Dokumentation und dient als Basis für weitere Betriebs- und Energieoptimierung

Zukunftssicher

Verfügbarkeit erhöhen

Kontinuierliche Überwachung und proaktive Optimierungsmaßnahmen erhöhen die Verfügbarkeit

Zahlen aus der Praxis

  • 24/7 automatisierte Performance-Überwachung
  •  Zeitersparnis bei der Datenanalyse von bis zu 80%
  •  Mögliche Energieeinsparungen von bis zu 30%
  •  100% der Kunden mit höherer Transparenz im Gebäudebetrieb
  •  Reduzierte Instandhaltungsaufwendungen von bis zu 30%
  •  100% der Gebäude mit Verbesserungspotential im Bereich
     Gebäudekomfort, Anlagenbetrieb und Energieeffizienz
  •  Verringerte Ausfallzeiten von bis zu 45%